Sonntag, 22. April 2012

Shopping!

Ja liebe Leute, ich war mal wieder Shoppen! Aber das durfte auch mal wieder sein, ich habe mir schon lange nichts mehr wirklich tolles gegönnt. Letzten Samstag war ich mit der Klavierlehrerin vom Grossen mal wieder an der Outlet-Mall in Mississippi. Leider hatten wir nicht so viel Zeit, da sie noch auf einer Hochzeit Klavier spielen musste, aber ich habe einige nette Kleidungsstücke abstauben können: Hosen, Shirts, einen Rock,und neue Laufschuhe von Reebok für nur $20!!
Montag hatte ich dann eines meiner neuen Shirts an und natürlich beim Frühstück direkt mal Mango, Yogurt, und Schokosauce drauf gekleckert! Naja, da ich die Waschmaschine eh danach starten wollte, habe ich mich gleich mal umgezogen. In der letzten Woche gabs wieder einiges für Geschichte zu lernen. Die Klausur lief gut, ich denke es ist ein gutes Zeichen, wenn man die letzte am Schreiben ist....oder?! Wir werden sehen, ich denke ich erfahre morgen mein Ergebnis. Gestern sind wir zur "Southeastern University" in Hammond gefahren - der Ort ist nicht weit von uns entfernt, aber wir brauchten sicher doppelt so lange wie nötig um den Weg dorthin zu finden. Der Grund für unseren Ausflug war ein Klavier-wettbewerb, an dem der Große teilgenommen hat. Wir mussten auf dem Weg dorthin noch bei einem Schuh-Laden stoppen, da ihm seine schwarzen Schuhe nicht mehr passten. Ich war auch richtig froh, dass ihm sein Anzug noch nicht zu klein ist. Wir müssen nun noch auf das Ergebnis warten. Das war ein Wettbewerb, an dem Klavierspieler aus ganz Louisiana teilgenommen haben, darum bin ich richtig gespannt, wie er abgeschnitten hat. Heute wollten wir dann zu einer "Luft-Show" in New Orleans. Na, vielleicht hätte mein Gastvater vorher mal im Internet nachlesen sollen, wo und wann genau diese stattfindet - denn als wir nach 40 Minuten dort ankamen, mussten wir feststellen, dass die Show aufgrund starken Windböen abgesagt wurde. Zum Glück fand gleichzeitig eine Boot-Ausstellung statt, die wir uns dann stattdessen angesehen haben.
Da hat mein Gastvater im falschen Moment geknippst - naja..:)
Schaut euch mal das große US. Marine Schiff. Auf dem Foto mag es vielleicht nicht so wirken, aber es war wirklich riesig. Leider war die Warte-Schlange auch riesig, so dass wir es nicht von innen sehen konnten. Wir waren zudem richtig hungrig. Jedoch waren wir nicht die einzigen mit knurrendem Magen, denn überall standen Menschen vor Restaurants am warten, so dass wir uns nach langer Suche letzendlich auch anstellen mussten (zum Glück war diese Schlange nicht so lang, wie die vorm Schiff:) Leider war das Essen nicht besonders. Ich habe ein "Muffaletta"-Sandwich bestellt, eine Spezialität aus New Orleans (da wir ja bald weg sind...) aber im Endeffekt habe ich nur die Pommes gegessen und ein wenig Pasta der kids. Zum Abendessen wollte ich dann natürlich etwas richtig leckers und habe mal eben ein paar Gnocchi mit scharfer Tomaten-Creme-Sauce gekocht. Die waren echt lecker und alles ohne Rezept! Mhh, mein Gastvater meinte ich solle Koch werden! Mal sehen, vielleicht eröffne ich ja bald mein Restaurant. Nach dem Hin-und-Her dieses Wochenende hatte ich kaum Zeit für meine Schularbeit. Zum Glück steht nächste Woche nichts wichtiges an, jedoch sollte ich mich so langsam auf die End-Klausuren vorbereiten. Da fällt mir ein wie ich letzten Montag nach dem Unterricht richtig schlimm gestolpert bin und mir gleich mal den Zeh aufgeschlagen habe. Auf dem Weg zum Auto habe ich nicht mal gemerkt, dass ich mich verletzte hatte, bis es plötzlich anfing zu schmerzen und ich auf meine rot-gefärbte Sandale runtergeschaut habe. Da das Blut bei der Hitze schon getrocknet war, als ich zu Hause angekommen bin, habe ich es natürlich so nicht abbekommen. Nachmittags hat uns jedoch eine dicke Regenschauer überrascht, so dass alles schön sauber wurde. So, genug von alldem - Themawechsel: Umzug! Anscheinend hat es mit dem einen Haus doch nicht geklappt. Der jetzige Inhaber hat mal eben so seine Bedingungen geändert, so dass wir den Vertrag canceln mussten. Leider hat sich bisher nichts weiters getan. Dabei wollen wir um den 25. Mai fliegen. Mal sehen, was aus unseren Plänen wird... Ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende! Ich werde mir nun ein Stückchen gute Milka-Schokolade gönnen (danke Mama für das tolle Paket!) Euch eine schöne Woche und hoffentlich ein wenig schönes Wetter!

Kommentare:

  1. Liebe Meli
    Ich lese deinen Blog schon etwas länger.
    Mich würde interessieren wie lange du noch studierst in den USA? Und was genau studierst du? Kannst du für die Zeit des Studiums bei deinen Gasteltern bleiben oder bist du noch als AuPair angestellt? Ist es überhaupt ein Studium oder habe ich das falsch verstanden? :D
    Danke und LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hi Kerstin,
    also mein Plan ist es auf jeden Fall meinen Bachelor in Psychology hier zu beenden, evtl auch meinen Masters - aber ich muss ja erst einmal an einer Uni angenommen werden. Zurzeit gehe ich an ein Community College (diese bieten nur einen 2- Jahres-Abschluss an), und bin immer noch als Au Pair bei meiner Gastfamilie "angestellt" (im Prinzip bin ich ja schon Teil der Familie...) Wie auch immer...nun, da wir Ende Mai nach California ziehen, werde ich über den Sommer hinweg nicht ans college gehen, was ich auch nicht muss um meine Visumsbedingungen zu erfüllen. Ich habe mich jedoch bei mehreren Unis hauptsächlich an der Ostküste beworben, da die Chancen auf finanzielle Hilfe dort größer sind. Sprich, wenn ich angenommen werde, ist mein Au Pair Dasein damit beendet ...:( Im Mai werde ich von den Colleges hören, ich muss mich noch ein paar Wochen gedulden. Falls es jedoch nicht klappen sollte, werde ich höchst wahrscheinlich an ein Community College in Californien gehen und dort mein Associate Degree machen, und weiterhin noch als Au Pair bei meiner derzeitigen Gastfamilie bleiben....was dann kommt....ich bin mir auch noch nicht so sicher!
    Falls dir noch etwas nicht klar ist oder du noch weitere Fragen hast, kannst du mir gerne auch eine email schicken (melanie_jacobs@ymail.com)
    lg Melanie

    AntwortenLöschen